IMG_6603.JPG

>drawin[G]clusion

18h:00-21h30  

13 octobre 2018  Nuit des Musées, MNHA

En continu, sans interruption

Les artistes du collectif DADOFONIC entrent en interaction avec le public par le biais du dessin figuratif.   Le collectif DADOFONIC est un ensemble artistique professionnel d’art visuel et de la scène.  Il s’agit d’un atelier d’inclusion de la Ligue HMC, regroupant treize artistes dynamiques en situation de déficience intellectuelle. 

Informationen zur Performance

Die Nuit des Musées bietet eine interessante Plattform um eine erste Begegnung der Künstler des collectifs mit dem Publikum des Museums zuzulassen und einer Zusammenarbeit eine Form zu geben. 

Die Künstler beschäftigen sich seit einigen Jahren mit Portraits, insbesondere in der Phase der Erarbeitung von Rollen im Theatercontext.  Portraitzeichnen wurde intensiverbei einem Spielfest  im April 2018 ausprobiert, auch bei Ferienaktionen in der Natur mit Kindern wurde viel portraitiert.

Im MNHA gibt es die Zeitaustellung « Art Deco in Luxembourg ».  Bei der Performance Drawin[g]clusion zeichnen die Künstler des collectif DADOFONIC Schnellportraits in diesem Stil.  Auch in der Ausstellung gibt es einige Art-Deco Portraits (Plakate, Bilder, Drucke). 

Es wird vorwiegend mit schwarzen Filzstiften auf A3 Skizzenpapier gearbeitet. 

Es wird im 5-Minuten Schnellverfahren gezeichnet, ohne auf das genaue Timing zu bestehen. Das Timing hängt am Künstler.

Der/die  Portraitierte und der Künstler treten in einen kurzen und dennoch intensiven Kontakt.  Dabei einstehen vielleicht Gespräche und es werden Blicke ausgetauscht. Der Gast hat Zeit den Künstler beim Arbeiten zu beobachten.

Die Performance Drawin[g]clusion ist eine Produktion des collectif DADOFONIC der Ligue HMC coopérative s.c.

Künstlerische Leitung, Konzept, :  Pit Molling

Zeichner: collectif DADOFONIC;  Laura Fischbach, Pedro Cardoso, Vincent Borruto, Blitgen Laurent, Sandra Fernandes, Raphaël Lux, Schockmel Jacqueline, Fräncki Friederich, Acacio Barbosa, Nathalie Dumont. 

Coaching:  Claude Englebert und Tanja Hoffstätter

Alterfür die ganze Familie
Dauer18-22 Uhr ohne Pause

Sprache: Luxemburgisch und dadofonisch

Premiere: Erstperformance am 13. Oktober 2018 

Weitere Vorstellungen:  zur Zeit nicht geplant

Produktioun:   Ligue HMC coopérative s.c.

Unterstützung:  vor Ort hat uns Evelyne Schackmann unterstützt, die Mitarbeit von Tanja Hoffstätter wurde durch die Europäischer Kommission ermöglicht -   Erasmus+  ;  European Solidarity Corps. 

Fotos der Nuit des Musées 2018 MNHA